Fehleranalyse für die Verbesserung der Qualität und ein effektives Qualitätsmanagement

Viele meiner Kunden, vor allem solche, die physische Produkte herstellen und verkaufen, führen auf die eine oder andere Art Fehlerliste wie z.B. Listen mit zu klärenden Fällen, echte Fehlerlisten, Reklamationslisten für interne Fehler und Reklamationslisten für Fehler, die der Lieferant zu verantworten hat. Dabei ist es ganz egal, ob die Liste von einem Mitarbeiter aus der Fertigung oder von der Qualitätssicherung oder dem Qualitätsmanagement geführt und überwacht wird.

Den meisten von mir beobachteten Fällen ist es gemein, dass der Prozess der Abarbeitung des Problems zwar meist irgendwie läuft (auch 8D-Reporting usw.), jedoch die eigentlich vorhandene Datenlage nur selten dafür genutzt wird, auf Fehlercluster zu schließen und somit für die Qualität wertvolle Rückschlüsse aus den Daten zu ziehen.


Ein einfacher Schritt, Ordnung in die Fehlerkategorisierung zu bekommen, wäre die Kategorisierung nach der 6M Methode, die in den vorhandenen Listen einfach als zusätzliche Spalte eingefügt werden kann. Auf diese Weise kann am Ende eine festgelegten Zeitraums die QS die vorhandenen Fehler anhand von Kategorien auswerten und deutlich schneller Maßnahmen ableiten, als ohne Kategorisierung. Natürlich helfen wir Ihnen auch gerne dabei, solch eine Auswertung zu organisieren. Kontaktieren Sie uns dafür einfach.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

0176 23773717

©2020 QM - Beratung Berlin Willi Winkler. Erstellt mit Wix.com